| » Zurück/vissza |

Csányi Dinnye Védegylet
[Schutzverein für Wassermelonen aus Csány]
Ungarn, Komitat Heves

[Gegründet im Jahr 1999]







Anschrift: H-3015 Csány, Szövetkezet út 2.

Vorsitzende:
Frau Gál Tiborné
Tel.: 37/357-204
20/323-9820

E-mail:
galtibornevipmail.hu

Steuernummer:
18580583-1-10

















Der Verein fasst diejenigen Personen aus Csány [Aussprache: Tschanj] zusammen, die sich mit Melonen- und Gemüseanbau beschäftigen und die den weltbekannten Begriff "Csányer Melone und Gemüse" der Tradition und der Qualität zuliebe weiterhin pflegen wollen. Der Verein schützt die Anbauinteressen, steht seinen Mitgliedern mit Rat und Tat zur Hilfe, gibt ihnen Informationen und neue Kenntnisse auf diesem Gebiet weiter. In unserer Gemeinde veranstalten wir jährlich das Melonenfestival zum gleichzeitig stattfindenden Bürgerfest. Daran kann sich somit nicht nur die Bevölkerung der näheren Umgebung teilnehmen, sondern auch aus der Ferne kommen immer mehr Gäste zu dieser nicht alltäglichen doppelten Veranstaltung. Das Melonenfestival wird zunehmend populärer. An diesem Tag gibt es Vorträge von Fachleuten und Auftritte von Künstlern, Kindern des Kindergartens und Schülern der Volksschule. Es gibt zahlreiche Wettbewerbe und Quiz über das Thema "Melone". Auf den Straßen der Gemeinde ziehen Kutschen mit ihren Melonenwagen umher und schenken dabei den Gästen Melonenstücke. Danach wird die größte Melone ausgemacht und gewogen. Das Festival endet mit einem musikalischen Straßenfest.

Der Melonenanbau begann in Ungarn und in Csány im 14. Jahrhundert, erste schriftliche Erwähnung datiert aber auf 1657. Am Ende des 18. Jahrhunderts begann man mit der großflächigen Rodung von Sandwiesen und -weidenplätzen zwecks Erweiterung des Mais- und Melonenanbaus. In einem Schriftstück aus der Mitte des 19. Jh.-s wird die Csányer Melone bereits sehr gelobt: "Auf dem schwarzen, sandigen Boden gedeihen sämtliche Getreidearten und die berühmte Wassermelone aus Csány gleichermaßen, wobei letztere für die beste in ganzem Land gehalten wird." (Elek Fényes, 1851). Die Melonen wurden von Familien angebaut und zunächst auf den benachbarten Märkten verkauft. Der Siegeszug begann im 19. Jh. durch Exporte ins Ausland, vor allem nach Österreich. Die Familien wanderten dann im Land herum und wohnten während der Melonensaison in selbstgebauten Hütten, direkt am Anbau. Die ursprüngliche echte Csányer Melone ist im Gegensatz zu anderen wenig berühmten Sorten zuckersüß, innen völlig rot, außen grün und hat eine sehr dünne Schale. Mit der Zeit wurden die Sorten erweitert und bekamen außen weiße Streifen. Auch die Honigmelone aus Csány ist eine ausgesprochene Delikatesse.



Unser Geschäftsangebot


Zur Erweiterung des Marktes für unsere Gemüsesorten und Melonen stehen wir für alle Geschäftsinteressen aus dem In- und Ausland gern zur Verfügung.
In der letzten Zeit sind verschiedene Gemüsen immer mehr in der Vordergrund getreten - unter andere: Gurken, Zwiebeln, Paprika und Tomaten, mit deren Anbau wir uns beschäftigen. Wir würden gerne mit Ihnen partnerschaftliche Beziehungen pflegen.





  Copyright © 2008: Csányi Dinnye- és Zöldségtermelő Védegylet - az NCA támogatásával.  Design: M.Zs.